SEIT 1915 METZGERKUNST AUS LEIDENSCHAFT - FLEISCH AUS ARTGERECHTER TIERHALTUNG
Mo-Fr 8-18.30 Uhr, Sa 7.30-14 Uhr
im Dezember: Sa bis 16 Uhr

Produkte

Unser Omaschinken

Wenn wir unseren gekochten Schinken „Omas Saftschinken“ nennen, dann kommt das nicht von ungefähr. Er schmeckt nämlich in der Tat so wie früher. Und auf die oft gestellte Frage, wie wir das bloß machen, haben wir eine ganz einfache Antwort: so wie früher. Auch als Rosmarinschinken erhältlich.

Selbstverständlich stammt das Fleisch von Schweinen, die natürlich gefüttert und artgerecht aufgezogen wurden. Denn das ist nun einmal die Voraussetzung dafür, dass es gut schmeckt. Wir brauchen es eigentlich nur noch zu verfeinern.

Zunächst legen wir das Fleisch in Steinsalzlake ein, dann wird es geräuchert und in einer Folie gegart. Auf diese Weise geht nichts vom Saft – und vom Aroma – verloren. Der Fettrand, der einfach zu einem echten Schinken gehört, dient dabei als Geschmacksträger. Das Ergebnis ist ein Genuss: feinwürzig und saftig. Guten Appetit.

Pastrami

Das bedeutet hauchdünn aufgeschnittenes gepökeltes und gerauchtes Rindfleisch, welches gekocht und durch eine Ummantelung aus geröstetem Koriander und schwarzen Pfefferkörnern so einzigartig wird. Wir stellen diese Leckerei nach dem Original Reuben-Rezept her. In New York reicht der Hype so weit, dass Begeisterte bereit sind, bis zu 40 $ für das „Reuben-Pastrami-Sandwich“ zu bezahlen.

Hausgemachte Sülzen

Man schmeckt es sofort: Unsere Sülzen sind keine fade „Industrieware“, sondern aus besten Zutaten selbst hergestellt. Für die Omaschinkensülze wird unser saftiger Kochschinken in säuerlich-pikantem Aspik geschichtet und mit frischen Lauchzwiebeln bedeckt, was den Charakter der Aromen noch unterstreicht. Grundlage für den Aspik der Tafelspitzsülze ist selbstverständlich die schmackhafte Brühe, in der das Fleisch gegart wurde. Dünne Scheiben davon werden übereinander in den Aspik gelegt und mit Lauchzwiebeln verfeinert. Das schmeckt aufs Brot ebenso gut wie als Salatbeilage und passt als Vorspeise zu vielen Gerichten.

Sülze

Ein wenig deftiger geht es da schon bei unserer Eisbeinsülze zu: Saftig gekochtes gepökeltes Eisbein legen wir mit Gurke und Zwiebeln in Aspik ein, das pikant mit Gurkenbrühe abgeschmeckt ist. Etwas Remoulade und knusprige Bratkartoffeln dazu – fertig ist ein köstlicher Klassiker der deutschen Küche. Auch den traditionsreichen Rheinischen Sauerbraten können Sie als feine Sülzen-Variante probieren. Für das Rindersauerfleisch garen wir mageres Fleisch in einem würzigen Essigsud und legen es dann mit Äpfeln und Rosinen in feinen Aspik. Eine Delikatesse.

Mild, aber kein bisschen langweilig schmeckt unsere Hähnchen-Ananas-Sülze. Zunächst wird zartes Brustfleisch leicht gesalzen und schonend gegart, dann in Aspik eingelegt. Ananas und Mandarinensaft geben dem Ganzen eine raffinierte, süßliche Note, die sich harmonisch mit dem Aroma des Geflügelfleischs verbindet.

Brühwurst

Für unsere Brühwürste verarbeiten wir sämtliche Zutaten so frisch wie möglich. Denn das wirkt sich nicht nur entscheidend auf die Haltbarkeit aus, sondern auch auf das Aroma. Der einzige Konservierungsstoff, den wir benutzen, ist naturreines Steinsalz. Und der einzige Geschmacksverstärker ist – Frische. Denn einen besseren gibt es nicht. Wetten, dass jede Sorte nicht nur in der Not auch ohne Brot schmeckt?

Die Rheinische Fleischwurst besteht zur Hälfte aus Rind- und Schweinefleisch, die Schinkenfleischwurst aus purem Schwein. Dieses feine Brät ist auch die Basis für unseren Bierschinken, unsere Jagdwurst und unsere Krakauer; alle drei enthalten saftige Schinkenstückchen, und die Krakauer ist zusätzlich mit Koriander und Majoran abgeschmeckt.

Bierwurst

Die Bierwurst stellen wir aus Rinderbrät her, das mit Speck, Schinken und Senfkörnern vermischt ist. Wer besonders viel Schinken in der Wurst mag, wird unsere Gutsherrenwurst mögen – hier sind die Schinkenstücke nur von etwas Rinderbrät mit grünem Pfeffer umhüllt. Und überhaupt haben wir für jeden Geschmack etwas dabei, ob würzig oder mild: Knoblauchwurst im Ring, Fleischwurst mit Pistazien oder grüner und roter Paprika und natürlich auch Geflügelfleischwurst und Geflügelwurst mit Pistazien.

Blutwurst

Das Brät für unsere Blutwürste bereiten wir – wie alles – ausschließlich aus erstklassigen Zutaten und mit viel Sorgfalt zu. Es ist die Grundlage für vier köstliche, deftige Sorten. Für unsere Rotwurst Thüringer Art schneiden wir vorgekochtes Schweinefleisch nach alter Tradition von Hand und füllen es mit dem Brät in große Naturdärme. Dann wird das Ganze gekocht und schließlich goldgelb geräuchert. Das Ergebnis: ein feiner aromatischer Geschmack. Unsere Zungenwurst besteht aus feinwürzigem Blutwurstbrät, das mit zarten Zungenstückchen vermischt wurde. Jede Scheibe davon sieht ausgesprochen appetitlich aus und hält, was der Anblick verspricht. Für die Landrotwurst vermischen wir Brät mit gröberen Fleisch- und feineren Speckstückchen in der Räucherkammer wird dann das Aroma abgerundet. Auch ohne Senf ein Genuss.

Und last but not least machen wir natürlich die traditionelle rheinische Flönz. Die feine Blutwurst mit groben Speckstückchen wird gekocht, aber nicht geräuchert, und ist die Basis für ein richtig gutes Himmel und Ääd.

Saisonale Grillwürste

Diese Grillwürste werden Sie und Ihren Grill zu 100% begeistern.
Saisonale Grillwürste

Mettwurst

Unseren Mettwürstchen wird doch tatsächlich immer wieder nachgesagt, dass sie süchtig machen. Zugegeben, das Potential haben sie. Aber wir können Sie beruhigen, es sind garantiert keine Suchtstoffe darin. Ebenso wenig wie Geschmacksverstärker oder gar Knorpel.

Was unsere Mettwürstchen so unwiderstehlich macht, ist vielmehr eine ganz raffinierte Mischung – und die besteht vor allem aus drei Dingen: nämlich bestem Fleisch, ausgewählten Gewürzen und viel Sorgfalt bei der Herstellung.

Das Fleisch stammt bei uns ausschließlich von Tieren aus artgerechter Haltung, die auf natürliche Weise gefüttert wurden. Die Gewürzmischung stellen wir nach einem traditionellen Rezept zusammen. Und die Sorgfalt ist einfach selbstverständlich, wenn man mit so viel Leidenschaft bei der Sache ist wie wir.

Leberwurst

Für unsere Leberwürste verwenden wir frische Schweineleber bester Qualität. So hat sie nämlich dieses feine Aroma, das wir mit verschiedenen Gewürzen nur noch auf die eine oder andere Weise betonen. Den einzigartigen Geschmack unserer Kölner Leberwurst kann man gleich auf zwei Arten genießen: Sie können sie in Scheiben schneiden, aber ebenso gut aufs Brot streichen. Für das Aroma sorgen neben Fleisch und Leber auch die goldgelb gebratenen Zwiebeln und echte Bourbon-Vanille.

Unsere Grobe Leberwurst ist etwas ganz Feines: Wir würzen sie richtig herzhaft mit Majoran und Röstzwiebeln. Die größeren Stückchen in der Wurst sind aus rohen Zutaten und geben ihr eine spezielle Konsistenz, die sie perfekt fürs Braten macht.

Auch unsere Landleberwurst ist etwas für Freunde deftiger Genüsse. Hier kochen wir die groben Stückchen, bevor wir sie mit der feinen Masse vermischen. Zum Abschluss wird die Wurst dann über Buchenholz geräuchert, was ihr einen goldgelben Farbton und ein würziges Aroma gibt.

Für alle, die es milder mögen, ist unsere Sahneleberwurst mit Schnittlauch gedacht. Da sagt der Name fast schon alles: Die Grundmasse der Kölner Leberwurst haben wir mit frischer Sahne und zartem Schnittlauch verfeinert.

Wer der Leberwurst mal einen ganz neuen Geschmack abgewinnen möchte, sollte unbedingt die Cremige oder Grobe Leberwurst mit grünem Pfeffer probieren. Beide enthalten Cranberries, die mit Naturananassaft gesüßt sind – das gibt der Wurst nicht nur ein besonderes Aroma, sondern tut auch noch gut.

Hennes‘ Finest Kampot Pfeffer

Entdecken Sie den Hennes‘ Finest Kampot Pfeffer. Dieser Pfeffer eignet sich auch gut als „Mitbringsel“, „Weihnachtsgeschenk“ oder zum Wichteln.

Von den entlegenen Plantagen Kambodschas bringt Ihnen Hennes’ Finest den vielleicht exklusivsten Pfeffer der Welt nach Deutschland. Der legendäre Kampot Pepper wird von Hand gepflanzt, gepflegt, geerntet, und verlesen. Während des gesamten Herstellungsprozesses kommt keine einzige Maschine zum Einsatz. Der Anbau erfolgt rein biologisch.

Sein außergewöhnliches Aroma verdankt er ausschließlich den mineralischen Lehmböden, der Tropensonne Kambodschas und viel Liebe, die während des Entstehungsprozesses in jedes Korn fließt. Bis zum fertigen Produkt erfolgen auch in Deutschland sämtliche Fertigungsschritte von Hand. So entsteht ein Produkt von außergewöhnlicher Qualität.

Wir verwenden den roten und weißen Kampot Pfeffer bei der Herstellung unserer frischen Bratwurstsorten. Ein beeindruckendes Geschmackserlebnis an Aromen !

Hennes’ Finest Kampot Pfeffer gibt es in drei verschiedenen Sorten: Schwarz, Rot und Weiß.

Steaksauce mit Schwarzem Kampot Pfeffer

Die Steaksauce von Hennes‘ Finest ist bis zum Deckelrand gefüllt mit besten Zutaten, von denen eine absolut charaktergebend ist: Schwarzer Kampot Pfeffer.

Man sieht ihn, riecht ihn, schmeckt ihn und spürt ihn. In Kombination mit einem perfekt austarierten Süße-Säure-Verhältnis und einer feinen Anisnote lässt diese Sauce alles gut schmecken, was vom Grill oder aus der Pfanne kommt.

 

Gabriellas Salatsauce

Nach einem Rezept von Gabriellas Oma Emilie aus den 20er Jahren. Besonders köstlich zu Salaten, Pellkartoffeln, Grillfleisch oder Fisch. Cremig, senfig-pikant, hergestellt aus besten und natürlichen Inhaltsstoffen.

Informationen erhalten Sie bei uns im Laden oder auf der Homepage: Gabriellas

The Soul of BBQ

Aus der Saucen-Manufaktur Kornmayer.

Ein sehr gutes Olivenöl ist immer eine schöne Beigabe.

Nativ Extra, handverlesen und mechanisch gewonnen, durch erste Kaltpressung. Es ist ein reinsortiges Öl, welches von der geschmacksintensiven Koroneïki Olive stammt.


Könnte Sie auch interessieren!

Severinstrasse 20
50678 Köln
0221 931 26 50

ÖFFNUNGSZEITEN
Mo-Fr 8-18.30 Uhr
Sa 7.30-14 Uhr


Beuschen Sie uns